Diese Seite unterstützt deinen Browser nur begrenzt. Wir empfehlen dir, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

☆☆☆ NEU ☆☆☆ e☆giftcard

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") enthalten die Bedingungen für die Nutzung der auf der Website www.paperstories.de (im Folgenden "die Website") verfügbaren Dienstleistung, die Lieferfristen, Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie die Bedingungen für die Ausübung des Widerrufsrechts.

Die unter diese AGB fallenden Verträge sind keine schriftlichen Verträge und werden vom Verkäufer nicht registriert.

Die Vertragssprache ist Deutsch.

Die Annahme des Vertrages erfolgt unter dem Vorbehalt der Zahlung.

Bei Käufern unter 16 Jahren ist die Zustimmung der Eltern erforderlich.

Diese Bedingungen werden von den Rechtsnormen Ungarns der Europäischen Union geregelt.

I. Betreiber des Onlineshops

Der unter der Internetadresse https://www.paperstories.de betriebene Onlineshop wird von der:


PAPER STORIES GmbH

Kontakte

E-mail: hello [at] paperstories.de
Web: www.paperstories.de
Arbeitszeit: werktags zwischen 8:00 und 16:00 Uhr
Büro: Retek utca 33-35, EG 2, 1024 Budapest, Ungarn.
Kontonummer: K&H Bank - HU19 10400212 50526989 77571005

Verantwortlich für den inhalt

Hauptquartier: Retek utca 33-35, EG 2, 1024 Budapest, Ungarn.
Postanschrift: Retek utca 33-35, EG 2, 1024 Budapest, Ungarn.
Umsatzsteuernummer: 11840415-2-41
Registernummer: 01-09-914366
Registergericht: Amtsgericht Budapest
Vertretername: Nockin Alexis

Community-websites

Facebook: https://www.facebook.com/paperstoriesdeutschland/
Instagram: https://www.instagram.com/paperstoriesde/

II. Kundendienst

Kunden können sich über folgende Kontaktmöglichkeiten an den Anbieter wenden:

E-Mail-Adresse: hello [at] paperstories.de

Der Anbieter reagiert auf diese E-Mails innerhalb 2 Werktagen.

III. Maßgaben des ungarischen Rechtes

3.1 Innerhalb diesen Vertrages unterliegen Dienstleistungsbringung, Anbieter und Verbraucher den ungarischen und EU Rechtsvorschriften, insbesondere mit Rücksicht auf:

- die VERORDNUNG (EU) 2018/302 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 28. Februar 2018 über Maßnahmen gegen ungerechtfertigtes Geoblocking und andere Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden innerhalb des Binnenmarkts und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 2006/2004 und (EU) 2017/2394 sowie der Richtlinie 2009/22/EG,

- das Gesetz Nr. V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch (des Weiteren: BGB),

- das Gesetz Nr. CLXIV von 2005 über den Handel,

- das Gesetz Nr. CLV. von 1997 über den Verbraucherschutz,

- das Gesetz über Vertragsbeziehungen zwischen Kunde und Anbieter, Regierungserlass 45/2014 (II. 26.),

- das Gesetz Nr. XLVIII von 2008 über die grundlegenden Bedingungen und einzelnen Beschränkungen der kommerziellen Werbetätigkeit,

- das Gesetz Nr. CVIII von 2001 über einzelne Aspekte des elektronischen Geschäftsverkehrs sowie der Dienste der Informationsgesellschaft,

- und das Gesetz über Handel und Verträge zwischen Kunde und Anbieter, NGM Erlass 19/2014 (IV. 29.).

3.2 Für die in den gegenwärtigen allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (des Weiteren: Vertragsbedingungen oder AGB) angegebene Zeitpunkte, Zeitintervalle ist die Mitteleuropäische Zeit maßgebend.

3.3 Unter den oben genannten Werk- und Feiertagen, sind die in Ungarn gesetzlich vorgeschrieben Werk- und Feiertage zu verstehen.

IV. Geltungsbereich und Gegenstand der allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

4.1 Gegenwärtige Geschäftsbedingungen gelten für die auf der Website erreichbaren Dienstleistungen, für die Nutzung der Website und für den Kauf der Produkte, die im auf der Website betriebenen Onlineshop erhältlich sind.

4.2 Die Geschäftsparteien:

4.2.1 Der oben genannte Anbieter, als Betreiber der Website und als Verkäufer der Produkte.

4.2.2 Der Verbraucher (nachfolgend: der Kunde), als aus dem Onlineshop Produkt/e bestellender Käufer, sowie, als die Website besuchende Person. Kunde kann jede rechtsfähige natürliche und juristische Person, sowie jede Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit, einschließlich ausländische Rechtsträger sein, sofern sie den hier formulierten Geschäftsbedingungen akzeptieren und auf sich gesehen zustimmen. Einen innerhalb dem Rahmen der angegeben Geschäftsbedingungen zu bindenden Vertragsabschluss, können in ihrer Geschäftsfähigkeit eingeschränkte Personen gemäß der Regelungen der BGB schließen.

4.3 Die Geschäftsbedingungen gelten ab der Platzierung auf der Website und für unbeschränkte Zeit.

V. Allgemeine Informationen zur Vetragsschließung auf elektronischem Wege unter voneinander abwesenden Geschäftsparteien

5.1 Über die im Onlineshop bestellbaren Produkte kann der Kunde vor seiner Bestellung über deren wichtigeren Eigenschaften von den Produktdetailseiten des Onlineshops informieren.

5.2 Der Vertragsabschluss geschieht in deutscher Sprache.

5.3 Die auf der Website getätigte Bestellung gilt als durch konkludentes Handeln geäußerte Willenserklärung.

5.4 Der Anbieter ist verpflichtet den Eingang der Bestellung ohne Verzögerung auf elektronischem Wege zu bestätigen. Kommt die Rückbestätigung beim Kunden nicht innerhalb 72 Stunden an, ist der Kunde von seiner Angebotsbindung befreit.

5.5 Der geschlossene Vertrag gilt nicht als schriftlicher Vertrag. Der Anbieter registriert diese nicht, und des späteren sind diese in schriftlicher Form nicht erreichbar.

5.6 Der Verkäufer hat sich keinem Verhaltenskodex unterworfen.

5.7 Der Kunde erhält während den Schritten des Bestellvorgangs Auskunft über aktuelle Lieferkosten und eventuelle Lieferbeschränkungen, sowie über mögliche Zahlungsarten.

5.8 Die Geschäftsbedingungen und rechtsmäßige Informationen auf der Webseite nach Stand abrufbar.

VI. Registrierung

6.1 Die Registrierung erfolgt kostenlos.

6.2 Die Registrierung erfolgt durch den Kunden, indem er auf das Profil-Symbol auf der Webseite klickt. Danach füllt er das Registrierungsformular mit allen erforderlichen Angaben aus und akzeptiert diese AGB sowie die Datenschutzerklärung. Abschließend klickt der Benutzer auf „REGISTRIEREN“.

Auch während des Bestellvorgangs besteht die Möglichkeit einer zeitgleichen Registrierung, indem im Kästchen “Kundenkonto anlegen” ein Häckchen gesetzt wird.

6.3 Für eine gültige Registrierung muss der Kunde wahrheitsgemäße Angaben zur Person und Kontaktinformationen angeben. Insofern festgestellt wird, dass die Registrierung mit nicht wahrheitsgemäßen Angaben getätigt worden ist, ist der Anbieter berechtigt diese zu löschen - wobei der Anbieter keine Schuld für eventuelle Konsequenzen trägt.

6.4 Der Anbieter kann auch eine gültige Registrierung - ohne Haftung für eventuelle Konsequenzen - löschen, wenn der gelöschte Kunde die Website für bösgläubige Absichten genutzt, oder gegen die AGB auf anderem Wege verstoßen hat.

6.5 Wird die Registrierung aus obigen Gründen vom Anbieter gelöscht, sind die bereits von beiden Parteien erfüllten Bestellungen nicht davon betroffen. Wird die Registrierung aus den selben Gründen gelöscht, aber der Anbieter die Leistung noch nicht begonnen hat, kann er seienerseits entscheiden, ob er sie erfüllt, vorausgesetzt, dass der Grund der Löschung dies nicht behindert. Erfüllt der Anbieter die Bestellung nicht, obwohl der Kunde bereits gezahlt hat, zahlt der Anbieter dem Kunden den gezahlten Betrag zurück. Hat das Verhalten des Kundens - welches Grund der Löschung war - dem Anbieter einen Verlust verursacht, ist der Anbieter berechtigt einen Betrag in Höhe des verursachten Schadens einzubehalten.

6.6 Der Kunde kann die Löschung seiner Registrierung jederzeit in Form einer E-Mail-Nachricht an der Anbieter veranlassen, welche der Anbieter ohne Verzögerung - aber höchstens innerhalb von 15 Tagen - durchführt.

6.7 Eine Löschung der Registrierung kann erforderlich werden, wenn der Kunde die Löschung irgendwelcher persönlichen Daten - die zu Registration nötig sind - bitet oder den Gebrauch seiner Daten zu solchen Absichten verlangt. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu lesen.

6.8 Wird die Registrierung aufgrund obiger Anliegen gelöscht, ist die Erfüllung der früher getätigte Bestellungen nicht betroffen.

VII. Preisbestimmung

7.1 Über die aktuellen Preise der Produkte kann sich der Kunde auf der produkteigenen Seite des Onlineshops informieren.

7.2 Die Preise verstehen sich als Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

7.3 Die Preise verstehen sich immer in Euro (€).

7.4 Die angegebene Preise enthalten keine Lieferkosten.

7.5 Der Anbieter berechnet keine zusätzlichen Verpackungskosten.

7.6 In der Rückbestätigung werden immer die wahrhaftig zu zahlende Verbraucherpreise und eventuelle weitere Kosten angegeben.

7.7 Preisänderungen sind vorbehalten. Preisänderungen betreffen beeinflussen den Preis bereits bestellter Waren nicht.

7.8 Sind im Onlineshop oder in der Rückbestätigung falsche Preise angegeben - mit besonderer Rücksicht auf offensichtlich irrtümliche Preise - ist der Anbieter nicht verpflichtet, das Produkt zum fehlerhaften Preis zu liefern. Der Anbieter bietet im Falle einer Bestellung zu falschen Preisen dem Kunden an, das Produkt zum wahrhaftiger Verbraucherpreis zu kaufen. Nimmt der Kunde dies nicht an, ist er berechtigt von der Bestellung zurückzutreten.

VIII. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

8.1 Produktauswahl

8.1.1 Der Kunde kann sich über die wesentliche Eigenschaften der Produkte auf den Produktdetailseiten des Onlineshops informieren.

8.1.2 Der Kunde kann auf der Produktdetailseite unverbindlich den Typ, und diese danach über die Schaltfläche “IN DEN WARENKORB” in einem so genannten (virtuellem) Warenkorb sammeln.

8.1.3 Möchte der Kunde mehrere Produkte kaufen, kann er gemäß oben genannten Vorgehen mehrere Produkte in den Warenkorb legen.

8.1.4 Hat der Kunde vor Bestellung irgendwelche Fragen bezüglich der Produkte, steht der Kundendienst des Anbieter bereitwillig dem Kunden zur Verfügung (Erreichbarkeit: siehe unter dem Punkt “Kundendienst”).

8.2 Abgeben der Bestellung und Rückbestätigung, Zustandekommen des Vertrages

8.2.1 Der Kunde kann seine Bestellung online, im Onlineshop, wie folgt, abgeben:

8.2.2 Zum Abschicken der Bestellung ist keine Registrierung erforderlich.

8.2.3 Nach Auswahl der Produkte kann der Kunde den Inhalt seines Warenkorbes ansehen, indem er auf den Button in der Navigationsleiste klickt, welches mit einer Einkaufstasche symbolisiert ist.

8.2.4 Auf der Seite der Warenkorbübersicht hat der Kunde die Möglichkeit die gewünschte Stückzahl der ausgewählten Produkte zu ändern, indem er die angezeigte Zahl bei “Anzahl” umschreibt, bzw. kann er mit dem Anklicken des “X” Ikons das Produkt aus dem Warenkorb entfernen. Auf der selben Seite kann die bevoruzugte Versandart angegeben werden, wobei die zu erwartende Lieferkosten angezeigt werden. Die Versandart ist auch später, unter dem Menüpunkt “Auswahl der Versandart” auswählbar.

8.2.5 Anschließend kann der Kunde über die Schaltfläche “Weiter zur Kasse” zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten. Hier wird um die Angabe von Name, Liefer- und Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer gefordert.

8.2.6 Mit dem Anklicken der Schaltfläche “Gewünschte Versandart auswählen!” kann der Kunde die gewünschte Versandart angeben, wobei auch die anfallende Lieferkosten angezeigt werden.

8.2.7 Anschließend kann der Kunde über die Schaltfläche “Gewünschte Zahlungsart auswählen!” aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen.

8.2.8 Verfügt der Kunde über einen Geschenkgutschein, kann er diesen unter der Überschrift “Hast Du einen Geschenkgutschein? Klicke hier!”, nach Eingabe der Nummern des Gutscheines und dem Klicken auf den Button “Geschenkgutschein hinzufügen” einlösen.

8.2.9 Auf der Übersichtseite namens “Dein Warenkorb” ist der summierte Verbraucherpreis, sowie die Lieferkosten oder eventuelle andere anfallende Kosten zu sehen. Diese sind Bruttopreise, also Preise, die der Kunde zu zahlen hat.

8.2.10 Mittel zur Identifikation und Korrektion von Fehlern bei der Dateneingabe vor dem Abschicken der Erklärung zum Vetragsabschluss

8.2.10.1 Bei Eingabe fehlender oder offensichtlich fehlerhaften Daten erscheint während des Bestellvorgangs ein Warnhinweis.

8.2.10.2 Der registrierte Kunde kann seine persönliche Daten während der Bestellung bezüglich der Bestellung ändern. Die Registrierungsdaten kann er nach Login auf der Webseite durch das Anklicken des Profil-Buttons, auf der Seite seines persönlichen Profils ändern.

8.2.10.3 Der Inhalt des Warenkorbs, die Daten und Parameter der Bestellung sind bis zum Zeitpunkt des Abschickens der Bestellung - während des Bestellvorgangs - jederzeit überprüfbar, änderbar oder sogar löschbar, indem der Kunde auf der auf den Seiten zurückgeht und die Daten ändert oder im Falle neuer Angaben wie im gegenwärtigen Kapitel der AGB vorgeht. Das Zurücktreten auf den Websites kann einerseits durch die „Zurücktaste“ oder den „Zurückpfeil“ des Internetbrowsers erfolgen. Bzw. kann der Kunde auf der Bestellungsseite oben - im Flussdiagramm - auf die gewünschte Bestellphase klicken, wohin er zurückgelangen möchte.

8.2.11 Nach Überprüfung und eventueller Korrigierung der Eingabedaten, Angabe der Einverstandserklärung der AGB und durch das Klicken auf den Button „Bestellung abgeben“ gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot in Bezug auf die von ihm ausgewählte(n) Ware(n) ab.

8.2.12 Der Anbieter bestätigt dem Kunden den Eingang der Bestellung unverzögert in Form einer automatischen E-Mail an die während der Onlinebestellung angebene E-Mail-Adresse. Die Rückbestätigung beinhaltet den vom Kunden zu zahlenden Gesamtpreis. Kommt diese Rückbestätigung beim Kunden nicht innerhalb 72 Stunden an, ist der Kunde von seiner Angebotsbindung befreit. Die Rückbestätigung gilt als zugestellt, sobald sie dem Kunden zur Verfügung steht (also mit dem Eintreffen in seine Mailbox). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

8.2.13 Die Bearbeitung der Bestellungen geschieht jeden Werktags gemäß mitteleuropäischer Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr. Erhält der Anbieter die Bestellung außerhalb dieses Zeitintervalls, gilt als Eintreffen der Bestellung die nächtsfolgende Bearbeitungszeit - bei Vorauskasse die nächtsfolgende Bearbeitungszeit nach dem Eintreffen des zu zahlenden Betrags auf das Konto des Anbieters - zu sehen. Die Bestellungen werden innerhalb 72 Stunden nach Eintreffen bearbeitet.

8.2.14 Nach begonnender Bearbeitung informiert der Anbieter - im Falle einer Annahme der Bestellung - den Kunden per E-Mail von der Bestellungsannahme. Der Vetragsabschluss bezüglich dem Kauf des Produktes kommt mit dem Eintreffen dieser E-Mail beim Kunden zustande.

8.2.15 Der Anbieter macht den Kunden darauf aufmerksam, die Rückbestätigungen - bezüglich des Eintreffen und der Annahme der Bestellung - auf ihren Inhalt zu überprüfen. Enthält der Inhalt irgendwelcher Rückbestätigung eine Abweichung von der Bestellung, und beanstandet der Kunde die inhaltlichen Abweichung nicht innerhalb 24 Stunden nach Eintreffen der Rückbestätigung, bzw. wenn der Kunde nach Eintreffen der Rückbestätigung eine Zahlung tätigt, ist der Inhalt der Rückbestätigung maßgebend. Wird der inhaltliche Unterschied der Rückbestätigung dem Anbieter gemeldet, untersucht der Anbieter die Meldung und korrigiert die Bestellung wenn nötig.

8.3 Wird die Registrierung nach der Bestellung auf Anliegen des Kunden gelöscht, ist die Leistung seiner früheren Bestellungen nicht betroffen.

8.4 Bittet der Kunde um das Löschen seiner Daten, die zur Leistung seiner Bestellung notwendig sind, oder er die Verwendung dieser verweigert, fordert der Anbieter den Kunden auf, eine Widerrufserklärung zu machen.

IX. Nachträgliches Korrigieren einer Bestellung

9.1 Möchte der Kunde irgendetwas an seiner bereits abgeschickten Bestellung ändern, oder hat er fehlerhafte Daten angegeben, soll er das dem Kundendienst desto früher melden. Wichtig ist, dies ohne Verzögerung zu machen, damit der Anbieter noch vor dem Beginn der Leistungserbringung die Bestellung korriegieren kann.

9.2 Im Falle einer Korrigierung der Bestellung sendet der Anbieter dem Kunden eine neue Rückbestätigung, welche die Änderung(en) bereits beinhaltet. Zufolge dessen ändert sich - im Falle einer bereits angenommenen Bestellung - der Vetragsabschluss bezüglich des Kaufes.

X. Zahlungsbedingungen

10.1 Zahlungsmodalitäten:

10.1.1 Vorauszahlung online mit Kreditkarte:

Während des Bestellvorgangs vom Kunden ausgewählte Vorauszahlung durch die Online-Service des Zahlungsdienstleisters.

Die Onlinezahlung mit Kreditkarte erfolgt durch den Service von SimplePay, wobei der Kunde mit Kreditkarte zahlen kann.

SimplePay gibt dem Anbieter die Bankkartendaten nicht weiter.

Über die weiteren Bedingungen der Onlinezahlung verfügt der Zahlungsdienstleister, welche der Kunde vor Auszahlung auf der Oberfläche der Onlinezahlung - wohin er während des Zahlvorgangs umgeleitet wird - kennenlernen kann.

10.2 Kann der Anbieter eine bereits bezahlte Bestellung nicht ausführen, erhälten der Kunde innerhalb von 15 Tagen eine Rückerstattung des gesamten Kaufpreises inkl. Versandkosten.

XI. Leistungsfristen udn Lieferbedingungen

11.1 Leistungs- und Lieferfristen

11.1.1 Der Anbieter liefert das bestellte Produkt innerhalb des in der Bestellbestätigung angegebenen Zeitintervalls an die in der Bestellung angegeben Lieferadresse.

11.1.2 Nach Eintreffen der Bestellung übergibt der Anbieter die Bestellung innerhalb 5-10 Tagen dem für den Versand zuständigen Transportunternehmen, welche dieses innerhalb 1-3 Tag ausliefern.

11.1.3 Kann der Anbieter die Bestellung nicht innerhalb der oben genannten Fristen leisten, informiert er den Kunden ohne Verzögerung über dieses Problem.

11.1.4 Die Auslieferung der Produkte erfolgt Werktags zwischen 8 und 17 Uhr. Die Bestätigungsemail beinhaltet die Lieferfrist des bestellten Produktes. Der Anbieter informiert den Kunden via E-Mail über den Zeitpunkt der Zustellung. Bei weiteren Fragen hat der Kunde die Möglichkeit sich beim Anbieter via E-Mail zu informieren.

11.2 Transportunternehmen

11.2.1 GLS

Das Transportunternehmen stellt dem Kunden die Produkte - abhängig vom Zielland - innerhalb 1-7 Werktage nach Versendung zu. Nähere Informationen zur Zustellung sind auf der Website der GLS General Logistics Systems Hungary Kft. unter der “AGB” erreichber: https://gls-group.eu/DE/de/agb-standard

11.3 Versandkosten

11.3.1 Die vom Kunden zu zahlende brutto Versandkosten werden dem Kunden während der Bestellung genannt.

11.4 Produktübernahme

11.4.1 Die Anzahl, die Unversehrtheit des bestellten Produktes/der bestellten Produkte und die notwendigen Dokumente muss der Kunde noch zur Zeit und am Ort der Übernahme kontrollieren. Eventuelle Schäden, Fehlbestände, andere Abweichungen muss der Kunde noch vor Ort dem Paketdienst melden. Bemerkt der Kunde bei der Übernahme des Produktes irgendwelche Abweichungen, Schäden, muss der Paketdienst noch vor Ort ein Protokoll aufnehmen. Für Schäden die während der Lieferung enstanden sind, haftet in erster Linie das Transportunternehmen, zugleich trägt bis zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden der Anbieter das Risiko für dies. Zugleich sind Garantie und Widerrufsrecht nicht betroffen, wenn der Kunde das Kontrollieren bei der Übernahme versäumt.

XII. Schlechterfüllung, Garantie, Gewährleistung, Widerrufs- /Kündigungsrecht

12.1 Schlechterfüllung

12.1.1 Eine Schlechterfüllung besteht, wenn das Produkt im Zeitpunkt der Leistungserfüllung nicht der im Vertrag vereinbarten oder der handelsüblichen Qualität entspricht.

12.1.2 Es besteht keine Schlechterfüllung, wenn der Kunde im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses über den Mangel Kenntniss hat oder hätte haben müssen.

12.2 Gesetzliche Gewährleistung

12.2.1 Bei einer Schlechterfüllung durch den Anbieter kann der Kunde seinen Gewährleistungsanspruch gegenüber dem Anbieter - gemäß BGB - geltend machen.

12.2.2 Der Kunde kann - gemäß seiner Wahl - folgende Gewährleistungsansprüche fordern: den Austausch der Sache. Ausgenommen, wenn die Ansprüche des Kunden unmöglich zu leisten sind oder diese dem Anbieter unverhältnismäßig hohe Mehrkosten verursachen würde.

12.2.3 Der Kunde kann von seiner gewählten Gewährleistung auf eine andere übergehen, die verursacht Mehrkosten muss jedoch der Kunde tragen, ausgenommen, das das Übergehen notwendig war oder der Anbieter dies begründete.

12.2.4 Der Kunde als Endverbraucher muss den Mangel unverzögert melden.

12.2.5 Für die Validierung der Gewährleistung hat der Kunde außer der Bekanntmachung des Fehlers, sowie des Vorweisen der Rechnung oder derer Kopie innen ab Übernahme gezählte 1 Monate nichts anderes zu tun. Wenn die 1 Monate vorbei sind, dann muss der Kunde beweisen, dass der Fehler schon bei Übernahme des Produktes bestand.

12.3 Produktgarantie

12.3.1 Bei Produktmangel kann der Kunde als Endverbraucher seinen Gewährleistungsanspruch - wie oben beschrieben - geltend machen.

12.3.2 Im Fall von Produktgarantie kann der Kunde den Austausch oder die Reparatur des fehlerhaften Produktes beanspruchen.

12.3.3 Das Produkt ist fehlerhaft, wenn es den Qualitätsanforderungen seiner in Vertrieb Setzung oder die vom Hersteller gegebene Beschreibungen nicht entspricht.

12.3.4 Die Produktgarantie kann binnen 1 Monate ab Vertriebsetzung validiert werden. Nach Ablauf der Frist verjährt das Recht auf Garantieansprüche.

12.3.5 Der Kunde kann seinen Garantieanspruch nur gegenüber dem Hersteller oder dem Vertreiber des Produktes geltend machen. Bei einem Garantianspruch muss der Kunde die Fehlerhaftigkeit des Produktes beweisen.

12.3.6 Der Hersteller bzw. der Anbieter wird von der Verpflichtung zu Produktgarantie freigestellt, wenn er es beweisen kann, dass:
- er das Produkt nicht innen seiner Geschäftstätigkeit hergestellt, sowie es nicht in den Verkehr gebracht hat; oder
- dass der vorhandene Fehler nach dem Stand der Wissenschaft und Technik zu dem Zeitpunkt zu dem er das betreffende Produkt in den Verkehr brachte, nicht erkannt werden konnte; oder
- dass der Fehler darauf zurückzuführen ist, dass das Produkt verbindlichen gesetzlich erlassenen Normen entspricht.

Der Hersteller bzw. Anbieter muss nur einen Grund beweisen.

12.3.7 Gewährleistung und Produktgarantie können nicht gleichzeitig, parallel zueinander in Bedarf genommen werden. Im Falle einer erfolgreich in Anspruch genommener Produktgarantie, kann jedoch ein Gewährleistungsanspruch auf die ausgetauschte bzw reparierte Ware beim Hersteller gemacht werden.

12.4 Garantie

12.4.1 Gesetzliche Garantie

Der Anbieter vertreibt keine Produkte die unter die Rechtsvorschriften einer gesetzlichen Garantie fallen.

12.4.2 Gewerbliche Garantie

12.4.2.1 Insofern für das gekauftes Produkt eine Garantie gewährleistet, können die Ansprüche gemäß der Gewährleistungsrechte und der Garantierechte parallel geltend gemacht werden.

12.4.2.2 Der Anbieter ist von seinen Garantiepflichten nur in jenem Fall befreit, wenn er beweisen kann, das die Ursache des Fehlers erst nach Leistungserbringung zustande kam.

12.4.2.3 Ohne ausdrücklicher schriftlichen Verbindlichkeitsanerkenntniss garantiert der Anbieter nicht, dass das Produkt sich zu irgendeinem speziellen Ziel des Kunden eignet. Der Anbieter hat das Recht den gemeldeten Fehler/Mangel bezüglich des gekauften Produktes zu überprüfen. Ist der Fehler auf einen unsachgemäßen Gebrauch rückführbar, sind die Reparaturkosten vom Kunden zu übernehmen. Der Anbieter ist von der Garantiepflicht befreit, wenn der Fehler:
- aus unsachgemäßen Gebrauch,
- durch Beschädigungen enstanden ist.

12.4.2.4 Der Kunde kann wegen des gleichen Fehlers nicht gleichzeitig und parallel zueinander ein Garantie- und Gewährleistungsanspruch geltend machen können, dem Verbraucher stehen im Übrigen die Gewährleistungsrechte unabhängig von den Rechten, die in den Garantie- und Produkthaftungsabschnitten beschrieben sind, zu.

XIII. Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt nicht für: produkte, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (als individuell hergestellt gelten auch die Produkte im Onlineshop, wo der Kunde aus unterschiedlichen Drucken wählen kann, bzw auf anderer Weise - durch Upload oder schriftlich umschrieben - individuell gestalten kann, weiterhin Farbe, Grösse und Typ des Produktes auswählen kann, da der Anbieter diese nach Bestellungseingang einzeln produziert).

XIV. Haftungsbeschränkung

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für direkte und indirekte Schäden aufgrund von bösglaubiger Nutzung der Website, Ausfall des Internetanbieters, technischen Problemen, Stromausfall, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler. Mit Rücksicht darauf, dass das Internet ein offenes System ist, ist es als keine sicheres Netzwerk anzusehen. Deshalb haftet der Anbieter nicht für Folgeschäden aufgrund vernichteter, verspäteter Nachrichten und Bestellungen, die in elektronischer Form gesendete wurden.

Der Anbieter lehnt jegliche Schuld für Verspätungen, bzw. andere Probleme ab, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde falsche und/oder ungenaue Bestelldaten angegeben hat.

XIV. Weitere Bestimmungen

Der Anbieter behält sich auch bei Kunden, die keine Bestellung abgeben, das Recht vor, Urheberrechte der veröffentlcihten Inhalte, Regeln der Nutzung der Website geltend zu machen und ändern zu können. Die Regelungen und Erklärungen kann der Kunde unter auf der Wenbseite befindlichen Rechtserklärung, in der gegenwärtigen AGB und in weiteren Informationsdokumenten finden.

XV. Vertragsänderungen

Der Anbieter hat das Recht die Vertragsbestimmungen jederzeit und ohne vorherige Bekanntmachung einseitig zu ändern.

Zu jeder einzelnen Bestellung gehören die zum gegebenen Zeitpunkt aktuellen - vertragsgründende - Vertragsbestimmungen, die der Rückbestätigung beigelegt sind.

XVI. Anwendbares Recht, Rechtsstreitigkeit

Die Vertragsparteien erklären sich bereit, bei Ausübung der Rechte und Pflichten, die aus den gegenwärtigen Vertragsbestimmungen stammen, von Gutgläubigkeit und Anstand geführt, in guter Zusammenarbeit zu handeln.

Im Fall einer Rechtsstreitigkeit, kooperieren die Vertragsparteien im gemeinsamen Interesse, die Streitigkeit außergerichtlich, im Rahmen einer Verhandlung innerhalb kürzester und mit desto niedrigeren Kosten zu schlichten. Insofern dies zu keinem Ergebniss führt, kann der Kunde beim Gericht am Sitz des Anbieters ein Prozessverfahren ansetzen.